Der Nutzen digitaler Geschäftsmodelle

Published by Ludwig Masula, SupraTix GmbH (1 month, 1 week ago updated)


Wenn Unternehmer neue Märkte erschließen und innovative Lösungen für ihre Kunden anbieten wollen, sind digitale Geschäftsmodelle ein hervorragendes Sprungbrett.

Der Nutzen digitaler Geschäftsmodelle lässt sich gut zusammenfassen. Zum einen steigern sie Effizienz, Prozessqualität und schlussendlich den Umsatz. Zum anderen können Kosten gesenkt und Fehlerquoten verringert werden.

Aber was sind überhaupt Geschäftsmodelle und was bedeutet es, sie zu digitalisieren?

Ein Geschäftsmodell ist eine Unternehmensstrategie, welche eine Reihe an verschiedenen Elementen enthält, auf deren Grundlage schlussendlich Geld verdient wird. Typische Elemente sind hierbei unter anderem Kostenstruktur, Vertriebskanäle, erforderlich Ressourcen und so weiter.

Anhand dieser Elemente können im Zuge der Digitalisierung neue Businessideen entstehen. Als einfachstes und offensichtlichstes Beispiel lässt sich hier der „Onlineshop“ nennen. Doch es können auch interne Prozesse automatisiert und verbessert werden, um effizienter zu wirtschaften.

Es ist von Bedeutung zu verstehen, dass es nicht „das eine“ Geschäftsmodell gibt. Es gilt herauszufinden, in welchen Bereichen meines Unternehmens die Digitalisierung langfristig Sinn ergibt.

Was sind ihre Gedanken zu diesem Thema? Haben sich in ihrem Unternehmen schon Prozesse digitalisiert?

Seien Sie live mit dabei, wie wir die Wirtschaft digitalisieren -> iCourious


Also interesting: